Portrait Guido Stemme, Juli 2023
»Digi­ta­li­sie­rung muss Sie und Ihre kul­tu­rel­len Pro­jek­te berei­chern, ohne sich in den Vor­der­grund zu drängen«

Ich bin Gui­do Stem­me und begrü­ße Sie mit die­sem Cre­do, das mei­ner Erfah­rung ent­springt. So unter­stüt­ze ich Sie dabei, digi­ta­le Inhal­te in Ihren Muse­ums- und Kul­tur­be­trieb zu integrieren.

Mei­nen Blick in die Kul­tur fin­den Sie hier in der Über­sicht ». Zäh­len Sie zu denen, die sich – wie ich – dar­an erfreu­en, dass Rea­li­tät nur dann real ist, wenn sie auch magi­sche Züge trägt, sind Sie bei mir wohl rich­tig. Zäh­len Sie zu denen, die die­sen Weg (noch) nicht mit­ge­hen wol­len, bie­te ich Ihnen viel­leicht eine schö­ne Einladung.

Projektübersicht

Meine transsektorale Praxis

Je ne fais rien du tout

Je ne fais rien du tout 

Ich möch­te mit Euch über Deni­se Mor­in-Sin­clai­­re und Pierre Klos­sow­ski spre­chen: zwei Namen, die im Geis­te des Lesers nur weni­ge oder sehr vie­le Asso­zia­tio­nen auslösen.

Witkacy –

Witkacy – 

Wit­ka­cy lässt nicht locker. Er wünscht – und er macht ohne Unter­lass dar­auf auf­merk­sam – »dziw­ny« ins Deut­sche über­tra­gen zu wer­den. Las­sen Sie sich ein, und Sie wer­den am Ende – viel­leicht – belohnt.

NFT

NFT 

NFT – Sinn und Unsinn und Sinn im Unsinn oder Per­len und Glöck­chen für die Welt

Per aspera ad astra

Per aspera ad astra 

oder Geo­me­trie, Topo­lo­gie und Kri­ti­sche Kar­to­gra­phie | »Durch das Rau­he zu den Ster­nen« | Unser Rau­hes soll hier Benoît Man­del­brots Arbei­ten ent­sprin­gen und ihn ehren.

Farbenlehre lehrt uns

Farbenlehre lehrt uns 

Nen­ne mir Dein Farb­sys­tem, und ich sage Dir, wer Du bist (oder – zumin­dest – sein könn­test). Ach­tung! Dies ist nur Wer­bung und hat mit dem Bei­trag nichts zu tun.

Das Leben ist schön.

Das Leben ist schön. 

Ein Text, der ent­deckt, dass er nicht fas­sen kann, dass ihm das ein­fach nicht gelingt, nicht gelin­gen kann – unfass­bar. Gleich­zei­tig wer­den Sie ein­ge­la­den, der Magie Ihres All­tags zu begegnen.

Doskonała próżnia

Doskonała próżnia 

2021 – 100 Jah­re Joseph Beuys und 100 Jah­re Sta­nisław Lem. Ein Anlass, der zu einer Begeg­nung der bei­den aufruft.

Jede wahre Fotografie ist unverständlich

Jede wahre Fotografie ist unverständlich 

Die Publi­ka­ti­on han­delt von Bil­dern. Wir wol­len uns anschau­en, wie wir Fotos anschau­en. Im Regel­fal­le neh­men wir die­se Schau aber nur dann wahr, wenn die gewohn­te Form eine Stö­rung erfährt. Wir schau­en in eine Insze­nie­rung, eine Fik­ti­on, sehen uns – in Geschichte/n.

Von Königsberg nach El Biar

Von Königsberg nach El Biar 

In die­sem Buch las­se ich einen Gedan­ken von Imma­nu­el Kant zu Jac­ques Der­ri­da zie­hen. Ihn beglei­tend besu­chen wir Witold Gom­bro­wicz und Wit­ka­cy, bli­cken in die pol­ni­sche Lite­ra­tur des 20. Jahrhunderts.

Multimedia in Ausstellungen

Multimedia in Ausstellungen 

Die ande­re Sei­te des Lichts: Beglei­ten­de mul­ti­me­dia­le Instal­la­tio­nen dür­fen nie Selbst­zweck sein – nur Unter­hal­tun­gen wäh­rend Vor­trä­gen sind unangenehmer.

die Dreisten(ad fontes II)

die Dreisten
(ad fontes II) 

Ich besu­che zwei (oder drei) »Ehren­amt­ler« im Druck­la­den des Guten­­berg-Muse­ums – Inspi­ra­ti­on in mein Wochenende

Dichte Beschreibung

Dichte Beschreibung 

»Aep­fel gab es dies­mal lei­der nicht vie­le.« – ein Fund von 140 Brie­fen aus Kriegs­ge­fan­gen­schaft – zwei­ein­halb Jah­re Ehe auf weni­ge Wor­te redu­ziert, kon­den­siert, sedimentiert

ad fontes

ad fontes 

5 x 5 – 2 = 23 – damit ist die Schrift »ad fon­tes« eigent­lich schon hin­rei­chend beschrie­ben. »See­le des Men­schen, ↵ Wie gleichst du dem Was­ser!« lei­tet die geschicht­li­che Beschrei­bung ein.

Studienausgaben und Kommentarspalten

Studienausgaben und Kommentarspalten 

Stu­di­en­aus­ga­ben müs­sen Platz für die Arbeit am Text las­sen! Lei­der ist dies nicht der Regel­fall; es ist die Aus­nah­me. Ich plä­die­re dafür, ent­spre­chen­de Stu­di­en­aus­ga­ben zu publizieren.

Website-Erstellung

Website-Erstellung 

… but I can! – zwei schö­ne Bei­spie­le, die ver­deut­li­chen, dass das Wis­sen um die Fel­der der Kun­den Bera­tung und Aus­tausch optimiert.

Experimentelles Schreiben in elektronischen Publikationen

Experimentelles Schreiben in elektronischen Publikationen 

Ich habe das Sym­po­si­um »Guten­berg goes Media – Schrift und Poe­sie in Bewe­gung« (Mainz, Guten­­berg-Muse­um, 2016) bera­tend beglei­tet und für die Publi­ka­ti­on zum Fes­ti­val den Text »TITEL – Arbeits­ti­tel: Sprich damit ich dich sehe … – eine Minia­tur« beigetragen.

Digital Humanities

Digital Humanities 

»Future Publi­ca­ti­ons in den Huma­ni­ties (Fu-PusH)« – Work­shop »Enhan­ced Publi­ca­ti­ons und Biblio­the­ken« – Hum­­boldt-Uni­­ver­­­si­­tät zu Ber­lin im März 2016

Aleph und Zahir

Aleph und Zahir 

Wenn das Aleph ver­lo­ren ist, kann man aus dem Zahir ein neu­es schöp­fen? Gedan­ken zu zwei Geschich­ten von Jor­ge Luis Borges.

Elektronische Dokumente lokal verkaufen

Elektronische Dokumente lokal verkaufen 

Wie kann – z. B. bei einer Lesung – der Ver­kauf elek­tro­ni­scher Bücher ablau­fen? Die­se Fra­ge­stel­lung führ­te zum Pilot­pro­jekt »book­tree«, das sich 2015 auf der Leip­zi­ger Buch­mes­se als voll funk­ti­ons­fä­hi­ger Pro­to­typ präsentierte. 

Loading...